Freitag, 1. April 2016

Konzert-Impressionen


Heute besuchten wir im MESSIAEN-Kulturzentrum ein Konzert im Rahmen der 'Concerti Pasquali'. Ein Kammermusikfestival dieses Namens findet alljährlich in der historischen Schloss- und Parkanlage im Hirschberger Tal statt.
Ich darf die beiden Musiker noch kurz vorstellen, die uns einen wirklich schönen und angenehmen Abend mit Material von Olivier Messiaen und Schumann geschenkt haben. Sehr gefühlvoll und weich gespielt und die Schumann Lieder mit großartigem Ausdruck gesungen. Wir gingen beglückt und dankbar nach Hause.

Programm
Schumann: Zyklus 'Dichterliebe'. Messiaen: La colombe, Instants défunts, Plainte calme, Rondo. Letzteres sind impressionistische und damit eher gefällige Stücke von Messiaen. Bis auf "Rondo" gehören sie zu den frühen '8 Préludes'.

KAROL KOZŁOWSKI (Tenor) - in den Jahren 2007-2009 war er Solist an der Breslauer Oper. Seit 2009 arbeitet er mit der polnischen Nationaloper in Warschau zusammen. Er beschäftigt sich außerdem viel mit Lyrik.

JUSTYNA SKOCZEK – Pianistin, in den Jahren 2003 – 2012 arbeitete sie als Korrepetitorin und Solomusikerin an der Breslauer Oper. Seit 2002 ist sie an der Musikakademie in Breslau tätig. J. Skoczek nahm an den Vorbereitungen fast aller Premieren der Breslauer Oper teil. 

Fotos: Johannes LeBong