Dienstag, 2. Februar 2016

CD-Tipp: Stefano Scodanibbio

Oh weh! Beinahe wäre mir dieser geniale Bassist und Komponist entgangen!

Vor Monaten spielte bei mir eher beiläufig der concertzender.nl mit 'Nieuwe Muziek', als ich plötzlich auf ein fantastisches Solo am Kontrabass aufmerksam wurde. Ganz neue Töne drangen an mein Ohr, die mich geradezu elektrisierten und den Lautstärkeregler hochziehen ließen. Das übertraf alles, was ich bisher vom Doublebass kannte. In der damaligen Situation konnte ich leider nicht direkt am Mediaplayer ablesen, wer der Musiker oder Komponist war - diese tolle Aufnahme musste ich aber unbedingt haben.

Monatelang war mir völlig unklar, was es für ein Stück war und wie ich das herausfinden sollte. Beim Sender in Holland anzurufen erschien mir wenig erfolgversprechend. Zum Glück wurde das Programm noch einmal wiederholt als ich zufällig eingeschaltet hatte und diesmal habe ich umgehend auf der Website des Senders nachrecherchiert was im betreffenden Zeitfenster abgespielt worden war. So fand ich endlich die CD mit Håkon Thelin und Stefano Scodanibbio.

CD-Cover-Foto: Johannes LeBong

Bio: Excerpt aus Wikipedia: "Scodanibbio (1956-2012), in Macerata geboren, galt als einer der bedeutendsten Kontrabassisten der Gegenwart. Durch neu entwickelte Techniken erweiterte er die Möglichkeiten des Instruments in einem vorher nicht für möglich gehaltenen Ausmaß. John Cage bezeichnete ihn als den außergewöhnlichsten Kontrabassisten, den er je gehört habe. Komponisten wie Sylvano Bussotti, Salvatore Sciarrino, Franco Donatoni, Julio Estrada, Brian Ferneyhough, Fred Frith, Vinko Globokar und Iannis Xenakis schrieben Werke für ihn..."