Sonntag, 14. September 2014

Der Fazioli Flügel im Vino e Cultura

Ich komme immer weniger hinterher, von Konzerten, Veranstaltungen und Exkursionen zu berichten, denn das gesellschaftliche Leben in Görlitz füllt uns aus. Gestern wurde z.B. eine Kammerkonzertreihe im 'Vino e Cultura' eröffnet, ein Haus am Untermarkt, über dessen schickes Restaurant ich schon einmal etwas notiert hatte. 

Musiker der Neuen Lausitzer Philharmonie werden in dieser Konzertreihe acht mal hintereinander in unterschiedlicher kleiner Besetzung auftreten. Andrea Sanguineti, der hiesige junge Generalmusikdirektor eröffnete die Reihe zusammen mit dem Bariton Jisu Park mit einem Belcanto-Programm, als Hommage an die italienische Musik.



Wir erlebten einen ganz wunderbaren Abend im lichten Obergeschoss eines luxuriös restaurierten Görlitzer Hallenhauses. Sogleich fiel uns der weich abgerundete und schönfarbige Klang des Flügels auf. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass wir richtig gehört hatten. Wir erlebten tatsächlich ein ganz ganz besonderes Instrument, nämlich einen 'Fazioli'. Andrea Sanguineti hält diesen 'für den besten Flügel überhaupt' und wusste ihn auch gekonnt zu bespielen.