Mittwoch, 2. Juli 2014

Musik im Weißen Salon



Gestern durfte ich mit exemplarischem Material meinen Einstand bei den 'Weißen' in der Galerie 'Neun Görlitz' geben. Wir hatten beim letzten Treff verabredet, dass sich jeder von uns mit einer kurzen Präsentation vorstellt. Das nächste Mal wird es beispielsweise eine Lesung sein. Bei Andrea und mir bot sich das Thema 'Neue Musik' an, mit der wir uns auf vielfältige Weise beschäftigen. Ich führte also eine elektronische Sinfonie von Prof. Hiroaki Minami auf, mit früher Computermusik, die er mir in Japan anlässlich eines privaten Besuchs mitgegeben hatte. Seine elektroakustische Musik zeugt von einer fundierten klassischen Komponisten-Ausbildung, er hat auch großorchestrale Werke für konventionelle Instrumente geschrieben.



Mir macht es viel Freunde, im kleinen Kreis Komponisten vorzustellen, die ich aus ganz verschiedenen Gründen für interessant halte, und die ansonsten auf großer Bühne nur selten aufgeführt werden.
Zum Setup:  Neumann KA 120 A Studiomonitore an Logitech Squeezebox Touch über Musical Fidelity V90 DAC auf selbstgebautem Tonmöbel im Stil 'Berliner Zimmer'. Kalligrafie 'Konpira Fune Fune' von Andrea LeBong.
Das Programm fand in der Runde von etwa 10 Personen eine erfreuliche Resonanz, wie in den anschließenden Gesprächen deutlich wurde, wo es um die Gefühlsreaktionen beim Anhören ging. Und so gelang ein weiterer schöner Abend, der bestimmt nicht der letzte dieser Art bleiben wird.