Montag, 7. April 2014

Hanami (jap. 花見, „Blüten betrachten“)

Wir kennen diese Tradition aus Japan, wo man in jedem Frühjahr die Schönheit der in Blüte stehenden Kirschbäume ausgelassen feiert. Die Blütezeit wird mit Eigenschaften wie Kraft, Jugend und Schönheit assoziiert. Weil die älteren Kirschbäume prächtigere Blüten hervorbringen als junge, steht die Kirschblüte (jap. Sakura) ebenso für die Würde des Alters.

Hier in der Oberlausitz hat die Blütenpracht noch nicht überall ihre volle Schönheit erreicht. Auch das Fotolicht war heute nicht besonders. Trotzdem ein paar Frühlingsimpressionen vorab, denn in den nächsten Tagen ist Regen angesagt und ich kann auch nicht absehen, wie sich die Blüte weiter entwickeln wird.


Am Ende der idyllisch gelegenen Kirscbaum-Allee kann man die Wasserfläche des Berzdorfer Sees erkennen. Spötter nennen diesen See übrigens: "Ein vor den Toren der lieblichen Stadt Görlitz vollgelaufenes Tagebauloch". Die naturkosmetische Schönheitsoperation, mit der üble Folgen des Braunkohlebergbaus kaschiert wurden, scheint mir allerdings gelungen, denn der See wirkt auf den unbefangenen Betrachter so, als wäre er schon immer dagewesen.
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen