Donnerstag, 10. Januar 2013

Stress für Lautsprecher

Mussorgsky: Pictures at an Exhibition / Stravinsky: Three Dances From Petrouchka. Mit dieser Transkription hat Jean Guillou wohl eines der imposantesten Orgelstücke überhaupt geschaffen.  So ist es kein Wunder, dass seine CD, auf der man ihn selbst auf der Orgel der Tonhalle Zürich spielen hört, mittlerweile zum Kanon der Audiophilen zählt. Dementsprechend hört man diese CD immer wieder bei Vorführungen; nicht zuletzt, weil es sehr gute Lautsprecher braucht, um die explosive Dynamik und die abgrundtiefen Orgelregister dieser hervorragenden Aufnahme wiederzugeben.

Obige CD mit Orgelwerken von Wolfgang Rihm habe ich indes erst kürzlich entdeckt. Sie dürfte weniger bekannt sein. Unglaublich gut gelungen, wenn man sich das jugendliche Alter vergegenwärtigt, in dem einige der Stücke entstanden sind. Hier zeigt sich für mich schon das ganze Genie des Karlsruher Komponisten Wolfgang Rihm. Dominik Susteck, Organist der Kölner Kunst-Station St. Peter und vielfacher Preisträger als Organist und Komponist, spielt diese 'Neue Orgelmusik' mit großer Klangfantasie und mit Schlagzeugeffekten, die seine Kölner Orgel bereit hält. Auch diese Aufnahme ist Stress pur für Lautsprecher aber ein Hörvergnügen für meine Ohren.